ARRANGEMENT FÜR BLÄSERQUINTETT
Titelblatt / Preis
Vorwort
Notenbeispiele
Johann Strauß
(1825-1899)
Wiener Blut
Wiener Walzer, op. 354

Arrangement von Martin Bramböck (1999)
für Flöte, Oboe, Klarinette in B, Horn in F und Fagott

Titelblatt / Preis
Titelblatt: Bläserquintette über Wiener Walzer von Johann Strauß: Wiener Blut
Partitur & Stimmen dieser Bearbeitung für
B l ä s e r q u i n t e t t
sind geheftet und werden in einer
blauen Mappe mit goldbedrucktem
Titelblatt ausgeliefert.
Format: 29,7 x 21 cm
Handelspreise ohne Mwst.!
Part. & Stimmen: No.19K/027ATS 232.-DM 33,50EUR 16,86
Vorwort
Die vorliegende Bearbeitung entstand während der Vorbereitungen für die CD-Produktion "Strauß in Vienna" (Nimbus Records NI 5542) mit dem Ensemble "Quintett Wien". Als Grundlage dafür diente die Orchesterpartitur des Walzers. Während die fünfstimmige Einleitung des Walzers mit einem Bläserquintett sehr gut realisierbar ist, muß die weitere Bearbeitung hingegen auf die für diesen Walzer charakteristischen Terzverdoppelungen weitgehend verzichten, womit der Klang wesentlich "schlanker" wird.
Trotzdem erlaubt die große Flexibilität des klassischen Bläserquintetts eine klangfarbenreiche Interpretation, die den gewohnt fülligen Orchesterklang ersetzt. Hingewiesen wird besonders auf die Rolle des Fagotts, das im Quintettsatz Baß- und Begleitfunktion hat, wobei seine Spielweise den stets schwingenden Klang eines Kontrabasses nachahmen soll. Die Begleitnoten auf dem 2. und 3. Schlag sind stets kurz zu spielen. Ich danke meinen Kollegen für die hilfreichen Tips während der Bearbeitungszeit und dem Musikverlag Mersich & Kiess für seine freundliche Zusammenarbeit.
Martin Bramböck
Grünbach am Schneeberg, Oktober 1999
Notenbeispiele
Bläserquintette, Wiener Blut, Partitur
Bläserquintette über Wiener Walzer von Johann Strauß: Wiener Blut, Partitur
Bläserquintette, Wiener Blut, Flötenstimme
Bläserquintette über Wiener Walzer von Johann Strauß: Wiener Blut, Flötenstimme
copyright: Wolfgang Kiessupdated: